Lebenslauf

Für den 80-jährigen Arzt Dr. Hans Schales ist Helfen eine wesentliche Aufgabe: Lange Jahre war er Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe am Dudweiler Krankenhaus St. Josef.

2001 erfüllte er sich seinen Lebenstraum und ging als Mediziner nach Afrika.

Das Missionskrankenhaus "St. Luke's" in Simbabwe verfügt über 250 Betten, hat ein Einzugsgebiet mit 150.000 Einwohnern - und schon eine "saarländische Vorgeschichte".

Gegründet wurde es von der Saarländerin Hanna Davis-Ziegler aus dem Eppelborner Ortsteil Humes.
Siehe hier auf der Seite und Audio-Berichte.

Das Ziel von Hans Schales ist die Ausbildung und Bindung einheimischer Ärzte und Fachkräfte an das St. Luke's Hospital und Hilfsprojekte im Bereich Bildung an 15 umliegenden Schulen.

Mittlerweile arbeitet Hans Schales seit 17 Jahren erfolgreich vor Ort. Die Leitung des Krankenhauses hat er in einheimische Hände gegeben, bei medizinischen Fragen steht er unterstützend zu Seite. Den jungen afrikanischen Ärzten steht er mit seiner Erfahrung tags und nachts als "Assistent" zur Verfügung.

Als Supervisor für alle Projekte arbeitet er mit dem Afrikaprojektmanager Gordon Hlatywayo und den "Ubuntu-Koordinatoren" Wusa und Mthulisi zusammen.

Saarländische Vorgeschichte des Missionskrankenhauses in "St. Luke's" in Simbabwe

Dr. med. Johanna Davis-Ziegler

* 25. Juli 1918 in Humes / Saarland
† 16. April 2015 in Bulawayo/ Simbabwe

Die saarländische Ärztin Johanna Davis-Ziegler ist als erste deutsche Missionsärztin 1948 ins heutige Simbabwe ausgereist und arbeitete über 50 Jahre in Afrika, aus dem Nichts baute sie das St. Luke’s Hospital in Lupane auf, dass sie bis 1995 leitete. Nach Ihrer Pensionierung engagierte sie sich bis zuletzt für Patienten mit Tuberkulose und HIV/Aidsgegen HIV in Afrika.

Über ihre Erfahrungen berichtet Dr. med. Johanna Ziegler im ihrem Buch "Heimat unter dem Kreuz des Südens"erschienen im Missionsverlag Mariannhill in Würzburg, Preis 15,- €.

Biografie

Die Afrikaner nennen sie "Makumalo" (medmissio.de/2008)